myGreen

Artikelnummer: P5-IA0A-UAW

myGreen hochwertige und hochreine Algen, Premium Spirulina und Cholorella Algen, Gerstengras- und Weizengraskonzentrat runden mit SOD dieses Mega Spirulina Chlorella und Chlorophyll Produkt ab - hochrein und ohne Schaftoffe. Das grüne Bio Smoothie in der Kapsel mit SOD

PZN 13335713 - in Ihrer Apotheke

60 Kapseln, 2 Monatspackung

Beschreibung anzeigen 
29,90 €
0,50 € pro 1 Stück

inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand

Unser UVP: 33,49 €
(Sie sparen 10.72%, also 3,59 €)
Packung
sofort verfügbar (1 - 2 Werktage)

myGreen von eubiopur - die Chlorophyll-Quelle für Ihr Wohlbefinden

Ein MUSS - für Ihre Gesundheit. Grün ist en vogue und sehr gesund! eubiopur myGreen ist wirklich einzigartig - es kombiniert in geradezu idealer Weise die wichtigsten Extrakte höchstwertiger grüner Nahrungsmittel. Sie müssen keine Unmengen an "grünen Produkten" essen oder trinken, sondern können deren wirksamste Inhaltsstoffe in hoher Dosierung mit nur einer Kapsel ergänzen. Gerade auch bei schweren Erkrankungen werden von vielen Ärzten und Heilpraktikern immer wieder diese "grünen Lebensmittel" sehr empfohlen.

eubiopur myGreen enthält nicht nur diese Extrakte in hoher Dosierung sondern, sie sind auch unbelastet, schadstofffrei und alle in Bio-Qualität. Das ist mit einer normalen Ernährung nahezu unmöglich.

Da wir fast alle zu wenig "GRÜN" verzehren, ist es ein tolles Gefühl, dass wir dieses "Grün" hochkonzentriert und in reinster Form ganz einfach ergänzen können. Es gibt Ihnen das beruhigende Gefühl, mit nur einer Kapsel noch weitere Vitamine, Spurenelemente UND VITALSTOFFE aus den Bio-Pflanzenextrakten in höchstwertiger bioverfügbarer Form den Zellen zur Verfügung zu stellen. Genau da, wo diese auch gebraucht und verarbeitet werden.

myGreen ist deshalb ein ganz wichtiger Beitrag zur Erhaltung Ihrer Gesundheit und Vitalität, gerade auch im Alter. Und Sie erhalten zusätzlich essentielle rein pflanzliche Vitalstoffe, zur Vorbeugung vor Krankheiten, vor Alterung und zur Stärkung Ihres Immunsystems, auch gerade dann, wenn Sie bereits erkrankt sind!

Wunderbar auch bei unreiner Haut (min. 1 Monat lang 1 Kapsel pro Tag!)

Wirkstoffe:
Astaxanthin, Anthocyane, Vitamin E, Vitamin D3, Piperin, Lycopin, Folsäure, Bio-Maulbeerbaumextrakt, Bio-Gerstengrasextrakt, Bio-Weizengrasextrakt, Bio-Matchateepulver, Bio-Moringapulver, Bio-Algen, Bio-Grünteeextrakt, Bio-Melonenextrakt (SOD)
Bedürfnisse:
Anti-Falten, Anti-Aging, Beauty, Gehirn, Haut, Haare, Nägel, Herz, Immunsystem, Knochen & Gelenke, Kreislauf & Arterien, Übersäuerung, Vitalstoffe
Inhaltsstoffe:
Bio, Gelatinefrei, Milcheiweissfrei, Sojafrei, Vegan, Vegetarisch
Inhalt:
60,00 Stück
eubiopur mygreen

Moringa, Matcha, Weizengras, Gerstengras und Co., ein Muss für Ihre Gesundheit in Grün

Sehr viele gesundheitsbewusste Menschen entdecken für sich die "grünen Lebensmittel" als echten Quell für Gesundheit und Anti-Aging. Natürlich ist schon lange bekannt, dass viel grünes Obst und Gemüse äußerst gesund ist. Moringa, Matcha, Weizengras und Gerstengras sind neu aber schon lange kein Modeerscheinung mehr.

Neben den vielen sekundären Pflanzenstoffen und Mikronährstoffen wird auch dem Chlorophyll in Moringa, Matcha, Weizengras und Gerstengras werden in der Fachliteratur wunderbare Eigenschaften zugeschrieben. Ob Chlorophyll Krebs direkt bekämpfen kann oder "nur" einen hohen Beitrag bei der Unterstützung des Immunsystems zur Prävention vor diesen schweren Krankheiten liefert, ist noch nicht abschließend geklärt. Völlige Einigkeit in der Wissenschaft und der Schulmedizin besteht jedoch dahingehend, dass "grüne Lebensmittel" lebensnotwendig sind UND dass wir alle viel zu wenig davon konsumieren und auch nicht in der entsprechenden Qualität. Moringa, Matcha, Weizengras und Gerstengras sind jetzt zwar keine puren Lebensmittel und auch die Menge an Mikronährstoffen, Chlorophyll und Phytaminen ist in den eigentlichen Pflanzen noch recht überschaubar. Keiner wir auf die Idee kommen Moringa, Matcha, Weizengras und Gerstengras irgendwie pur zu verzehren. Die ganze Stärke und Kraft der Natur in Moringa, Matcha, Weizengras und Gerstengras steckt in der Vielzahl von Mikronährstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. Diese sind auch in unseren hochwertigen Extrakten in einer Mischung von vielen sekundären Pflanzenstoffen enthalten, sodass diese Mikronährstoffe aus hochwertigen Konzentraten von Moringa, Matcha, Weizengras und Gerstengras auch wirklich bioverfügbar sind.

In unserer ?modernen? Ernährung sind oft sehr wenig grüne Lebensmittel enthalten, auch isst man vielleicht mal einen Salat aber Moringa, Matcha, Weizengras und Gerstengras kommen in unserer Ernährung praktisch nicht vor. Auch Gerichte mit ausreichenden Mengen an Moringa, Matcha, Weizengras oder Gerstengras sind kaum bekannt. Man kann sich vielleicht noch einen Tee brühen oder es gibt exotische Rezept mit dem einen oder anderen Produkt, aber alleine schon Moringa, Matcha, Weizengras oder Gerstengras im Supermarkt zu finden wird schwer.

Also unsere tägliche Ernährung enthält nur sehr wenig bis gar keine dieser hochwertigen grünen Gesundmacher. Eher im Gegenteil: Durch unseren hektischen Alltag, Kantinenessen oder Fastfood fehlen uns diese grünen Produkte sehr. Unser Körper braucht sie aber dringend, gerade auch im Winter, da diese Lebensmittel sowieso weniger verfügbar sind und wenn, dann in meist schlechter Qualität.

Zu oft sind wir in unserem täglichen Leben verführt oder sogar gezwungen in einer Kantine zu essen oder zwischen "Tür und Angel" auch mal Fast Food unterwegs zu uns zu nehmen.

Kommen wir wirklich mal dazu "grüne Lebensmittel" zu essen, diese vielleicht sogar noch selbst zuzubereiten, können wir trotzdem nicht sicher sein, ob dann wenigstens die Qualität stimmt. Leider sind diese Produkte oft belastet (Nitrat, Pflanzenschutzmittel, ...), da in Treibhäusern gezogen, oder sie werden über sehr weite Strecken aus dem Ausland importiert. Davor schützt selbst ein Bio-Siegel nicht. Der größte Anteil von Bioprodukten kommt nun mal aus China, da machen leider Moringa, Matcha, Weizengras und Gerstengras keine Ausnahme.

Und Moringa, Matcha, Weizengras, Gerstengras und Co sind nicht "nur" grün, sondern so viel mehr...

Grün ist eben nicht nur Salat...
Natürlich ist es sehr gesund Salate zu essen, nicht nur wegen des Chlorophylls sondern auch wegen der Ballaststoffe. ABER auch andere grüne Lebensmittel haben sehr viel für den Körper äußerst wichtige Vitalstoffe und Mikronährstoffe zu bieten. Lassen Sie uns an der Stelle nur den grünen Tee oder auch den bereits erwähnten Moringa Tee nennen. Und es gibt noch viel viel mehr tolle grüne Lebensmittel, die einen sehr großen Einfluss auf unsere Gesundheit und auch auf das Altern haben können. Alle diese Vitalstoffe durch "normale" Ernährung zu uns zu nehmen, ist schwer, vor allem in einem "normalen" Leben. Nebenbei bemerkt, schmecken auch nicht alle diese Lebensmitt gut, aber ein Genuss soll und muss auch bei der Ernährung sein. Keiner möchte wohl in größeren Mengen Moringa, Matcha, Weizengras oder Gerstengras roh oder vielleicht irgendwie angemacht essen.

Deswegen hat eubios myGreen entwickelt. Diese Wirkstoffkombination ist für Ihre Gesunderhaltung deshalb so wichtig, weil sie durch synergetische Kombination maximal bioverfügbar ist. Neben dem "tollen Grün" (Chlorophyll- vor allem aus Moringa-, Matcha-, Weizengras-, Gerstengras- und Maulbeerbaum-Extrakten) erhalten Sie noch ZUSÄTZLICH alle Wirkstoffe der grünen Pflanzen in hoher Dosierung in myGreen. Mit eubiopur myGreen haben wir ein Präparat geschaffen, wie es dies auf dem Markt kein zweites Mal gibt. Es war höchste Zeit auch in Deutschland für unsere Kunden ein "Grünes"-Präparat in absolut exquisiter Premiumqualität zu entwickeln und anzubieten. Kein Zweifel - es ist mehr als gelungen. Es ist sogar vegan, nachhaltig und absolut clean und bio.

Zum Besten gibt es keine Alternative - noch nicht mal annähernd!
Superfood und grüne Smothies aus Moringa, Matcha, Weizengras und Gerstengras und vielen weiteren erlesenen Zutaten in einer KAPSEL und in exquisiter Pur Premium Qualität.

Warum eubiopur myGreen?

In einem Jahr wird das Produkt überhaupt nicht mehr wegzudenken sein, um unsere tägliche, meist unausgewogene Nahrung, sinnvoll zu ergänzen. Es gibt auch kein vergleichbares Produkt am Markt. Denn neben dem echten Chlorophyll (nicht Chlorophyllin) enthält myGreen sehr viele echte Powerfood-Extrakte und keine billigen Pulver, so eben auch Moringa-, Matcha-, Weizengras- und Gerstengras-Extrakte. Nur so ist auch sichergestellt, dass Sie nicht literweise Grün- oder Matchatee trinken und nicht haufenweise Algen, Gräser und Salate essen müssen. Auch brauchen Sie sich nicht aus billigen Pulvern sehr unappetitliche und schlecht schmeckende Smoothies anrühren und diese dann runterschlucken oder hinunterwürgen. In eubiopur myGreen ist alles in der Kapsel.

myGreen kann nach Bedarf optimal dosiert werden. Eine Kapsel alle zwei Tage oder 1-2 Kapseln pro Tag, je nach Ernährungsdefizit genügen. Ihrer Gesundheit zuliebe sollten Sie auf eubiopur myGreen vertrauen, denn Chlorophyll und diese vielen Vitalstoffe könnten wirklich lebensnotwendig sein. Auch sind diese vielen grünen Vitalstoffe ein ganz wichtiger Baustein im Kampf gegen das Altern an sich und auch bei schwersten Erkrankungen!

Also ein ideales Anti-Aging-Produkt!

eubiopur setzt neue Maßstäbe in der modernen Vitalstoff-Versorgung

eubipur myGreen ist das einzige Präparat dieser Art am Markt - bitte vergleichen Sie! Anstelle billigster Rohstoffe für maximalen Gewinn setzen wir auf vegane und biologische Top-Vitalstoffe-Extrakte in unübertroffener Premiumqualität und verzichten auf den ganzen schädlichen Rest!

WELCHE WIRKSTOFFE MACHEN DENN EUBIOPUR MYGREEN SO EINZIGARTIG?

BIO-MAULBEERBAUMEXTRAKT:
Chorophyll gewonnen aus den Blättern des Bio-Maulbeer-Baums. Wie so oft gibt es große Unterschiede zwischen hochwertigen Vitalstoffen und echten sekundären Pflanzenstoffen und wertlosem "grün". Wichtig: Durch unsere Bio-Qualität und den speziellen Extraktionsprozess bei den Maulbeerbaublättern garantieren wir absolute Reinheit von Schadstoffen und Extraktionsmitteln! Man unterscheidet zwischen mehreren Formen von Chorophyll, dem Chlorphyll a dem Chlorophyll b (c,d, e) und dem Chlorophyllin. 1913 entdeckte der deutsche Wissenschaftler Dr. Richard Willstätter die Wirkungsweise des Chlorophylls. Das Chlorophyll-Molekül ist ein Netz von Kohlenstoff-, Wasserstoff-, Sauerstoff- und Stickstoffatomen, die um ein einziges Magnesiumatom gruppiert sind. Das ist die Basis des natürlichen Chlorophylls a und b. Dieses grüne Pigment der Natur ist vergleichbar mit dem Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff im menschlichen Blut, außer dass in dessen Mittelpunkt ein einzelnes Eisenatom steht.

Chlorophyll a und b sind sehr empfindlich und durch eine industrielle Extraktion wird fast immer das zentrale Magnesium-Atom durch ein Kupferatom ersetzt und das Chlorophyll a bzw. b wird damit zu dem Chlorophyllin. Auch dem Chlorophyllin werden aber wichtige Eigenschaften zugeschrieben und es ist Basis vieler Forschungen, wie auch Chlorophyll a und b. So geht die Forschung unter anderem auch in die Richtung Krebsprävention und Krebsbekämpfung. Chlorophyll ist der Farbstoff, der Pflanzen die grüne Farbe gibt. Man kann tatsächlich sagen, dass mit Hilfe des Chlorophylls die Energie des Sonnenlichts eingefangen wird, die dann für die Photosynthese benötigt wird. Dr. Richard Martin Willstätter, Nobel-Preis-Träger, entdeckte, dass Chlorophyll und das Hämoglobin im menschlichen Blut eine wunderbare Ähnlichkeit im Aufbau der Moleküle haben. Chlorophyll und Hämoglobin (eisenhaltige, sauerstofftransportierende Proteine, die in den roten Blutkörperchen (Erythrozyten) vorhanden sind), sind fast identisch. Deshalb scheint es dem Chlorophyll möglich, seine Hauptwirkung (die Erhöhung des Sauerstoffgehalts und die Beschleunigung des Stickstoffumsatzes) auch auf das Blut auszudehnen.

Chlorophyll stärkt ebenfalls durch die Beschleunigung der Phagozytose das Immunsystem. Chlorophyll ist ein Prophylaxemittel bei Steinleiden (Nieren-, Gallensteine), weil es die Bildung von Kalziumoxalatkristallen im Harn verlangsamt. Chlorophyll spült Toxine aus dem Körper aus. Es ist ein schwaches harntreibendes Mittel. Außerdem kann es bei Anämien helfen und die Nervosität verringern. Das Chorophyllin hat ein Kupferatom und ist ebenfalls ein Alfatoxin- (Schimmelpilzgift) Neutralisierer. Mögliche positive Eigenschaften des Chlorophylls, es kann

  • das Blutgefäß-, Immun- und das Verdauungssystem stimulieren
  • die Mikroflora im Darm aufbauen
  • die Erneuerung des Bindegewebes unterstützen
  • die Wundheilung beschleunigen
  • Sodbrennen verhindern
  • Mundgeruch entfernen
  • die Funktionen der Schild- und Bauchspeicheldrüse unterstützen
  • blutdruckregulierend wirken
  • den Körper bei der Entgiftung unterstützen
  • blutbildend und blutreinigend wirken
  • Sauerstoff in den Körper transportieren
  • unterstützen, das Säure-Basen-Verhältnis im Gleichgewicht zu halten
  • somit auch die geistige Fitness fördern
  • und auch die Leber unterstützen
eubiopur mygreen

Bio Gerstengras Extrakt und Bio Weizengras Extrakt

BIO-WEIZENGRAS

Weizengras ist wie Gerstengras ein Superfood, eine Supernahrung. Weizengras ist ein altbewährtes Heil- und Nahrungsmittel und zählt aufgrund seines Reichtums an Chlorophyll und über 100 weiteren Vitalstoffen genau wie Gerstengras zu den echten Superfoods. Seit tausenden von Jahren weiß man bereits von den Kräften des Weizengrases. So hatte Weizengras schon in alter Zeit auch große Bedeutung als Heilmittel bei den verschiedensten Beschwerden und Krankheiten. Aktuelle wissenschaftliche Studien bestätigen den herausragenden Vitalstoffgehalt von Weizengras und Weizengras-Extrakten. Weizengras ist reich an Chlorophyll a und b, ist voller Enzyme und beinhaltet darüber hinaus noch über 90 Mineralstoffe und Spurenelemente sowie alle Vitamine und Aminosäuren, die ein gesunder Körper braucht. Zur Veranschaulichung des Vitalsoffreichtums von Weizengras:

  • Weizengras enthält 60-mal mehr Vitamin C als Orangen
  • Weizengras enthält 30-mal mehr Vitamin B1 als Kuhmilch
  • Weizengras enthält 50-mal mehr Vitamin E als Spinat
  • Weizengras enthält 5-mal mehr Magnesium als Bananen
  • Weizengras enthält 5-mal mehr Eisen als Spinat
  • Weizengras enthält 11-mal mehr Calcium als Rohmilch

Damit führt die tägliche Einnahme von Weizengras zu mehr Wohlbefinden, Gesundheit und Lebensenergie!

Tatsächlich ist der medizinische Gebrauch von Weizengras bereits tausende von Jahren alt. Die Essener und die Druiden kannten bereits vor 2.000 Jahren die heilsamen Eigenschaften von jungen Gräsern. Im antiken China wurden Grassäfte als blutreinigendes und stärkendes Mittel empfohlen. Die Indianer Mittelamerikas nutzten Weizengrassaft bei verschiedenen Heilprozessen, besonders zur Wundheilung und Entgiftung. DAS GROSSARTIGE: WEIZENGRAS IST FREI VON GLUTEN UND HAT TROTZDEM SEINE BESONDEREN GESUNDHEITSFÖRDERNDEN EIGENSCHAFTE.

Anfang des 20. Jahrhunderts konzentrierten sich Ärzte auf das Weizengras nur aufgrund seines hohen Chlorophyllgehaltes. Der Wirkstoff Chlorophyll wurde von Ärzten gegen unterschiedliche Beschwerden mit großem Erfolg eingesetzt. Beispielsweise bei Hauterkrankungen und Geschwüren, als stärkendes Mittel für Verdauung, Lungen, Herz und Kreislauf oder auch als Schmerzmittel. Die amerikanische Ärztin Dr. Ann Wigmore war schwer an Krebs erkrankt. Sie litt an Darmkrebs und begann deswegen eigene Forschungen und kam zu der Erkenntnis, dass Weizengras das heilkräftigste aller Gräser sein müsste, da es die meisten Entgiftungsstoffe, Nähr- und Aufbaustoffe besitzt. Ann Wigmore wurde letztlich vollständig geheilt.

INHALTSSTOFFE VON WEIZENGRAS Unter den 4.700 Grassorten, die amerikanische Wissenschaftler auf ihre Inhaltsstoffe hin untersucht haben, ist Weizengras am reichhaltigsten an Vitalstoffen. Der Forscher Dr. G. E. Earp-Thomas fand über 100 verschiedene Vitalstoffe, die in Weizengras enthalten sind. Seiner Meinung nach, enthält Weizengras fast alle Vitalstoffe, die der menschliche Körper für ein gesundes Leben benötigt. Die wichtigsten Bestandteile von Weizengras neben Wasser:

  • Mineralstoffe
  • Chlorophyll
  • Spurenelemente
  • Vitamine
  • Bioflavonoide
  • Bitterstoffe
  • Enzyme

CHLOROPHYLL - DER GRÜNE HAUPTBESTANDTEIL VON WEIZENGRAS
Allein schon der enorm hohe Gehalt an Chlorophyll macht Weizengras zu einem Superfood. Weizengras besteht zu etwa 70 % aus dem Blattgrün Chlorophyll (a und b) und gehört deshalb zu den chlorophyllreichsten Pflanzen überhaupt. Durch Gräser und Kräuter aufgenommenes Chlorophyll unterstützt den gesamten Organismus beim Aufbau und der Entgiftung und stärkt das Immunsystem. Chlorophyll fördert den Sauerstofftransport in die Zellen, trägt zur Reinigung von Blut und Leber bei und regt die Bildung neuer Blutzellen an. Es kann die Funktion aller Organe verbessern, kann den Blutdruck senken und ausgleichend auf den Blutzuckerspiegel wirken. 1940 wurde im ?Journal of Surgery? ein Artikel veröffentlicht, in dem die Autoren Dr. Benjamine Gurskin und Dr. Redpath and Davis Chlorophyll als wichtige und wirkungsvolle ?Medizin? bei vielen Beschwerden anführen. Nach der Behandlung von etwa 1.200 Patienten mit unterschiedlichsten Beschwerden, kamen die Ärzte zu dem Ergebnis, dass Chlorophyll bei jedem einzelnen Fall zur Heilung oder zumindest zur Besserung der Symptome beitragen konnte. Weizengrase ist ein ganz natürlicher Chlorophylllieferant

ENZYME - DAS BESONDERE IM WEIZENGRAS
Enzyme können als der "Zündfunken des Lebens" bezeichnet werden, weil sie an vielen biochemischen Prozessen im Organismus, vor allem bei der Spaltung von Nährstoffen und der Verdauung, beteiligt sind. Es sind Biokatalysatoren, die den Stoffwechsel erst ermöglichen. Wie viele Enzyme es im menschlichen Körper überhaupt gibt und deren gesamte Wirkungsweise, ist bisher nicht vollständig bekannt. Durch die moderne westliche Ernährungsweise werden dem Körper stetig Enzyme entzogen. Die Folgen sind schnellere Alterung und Krankheit. Mit frischem Weizengras kann man seinem Körper neue Enzyme zuführen. Die besonderen Enzyme des Weizengrases sind es, was das Weizengras besonders wertvoll macht.

PROTEINE (AMINOSÄUREN) - auch das ist im Weizengras enthalten.
Weizengras hat einen hohen Proteinanteil mit einer Zusammensetzung aus allen lebenswichtigen Aminosäuren, die unser Körper braucht. Essentielle Aminosäuren kann der Körper nicht selbst bilden. Sie müssen daher ständig zugeführt werden. Die Konzentration und Zusammensetzung an pflanzlichen Aminosäuren im Weizengras ist deshalb vor allem für Sportler, aber auch für ältere Menschen, sehr interessant. VITAMINE - die sind natürlich auch noch im Weizengras drin.

Weizengrassaft ist eine optimale Vitamin-Quelle. Besonders wichtig sind hier die B-Vitamine, speziell B12 und B17, die essentiell für die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sind. Sie sind beim Aufbau von Muskelzellen und Nervenzellen beteiligt und lebenswichtig für die Nebennierendrüsen. Das seltene Vitamin B12 spielt eine wichtige Rolle bei der Blutbildung und verschiedenen Stoffwechselprozessen. Menschen mit einem Vitamin-B12-Mangel sollten viel Weizengras konsumieren. Vitamin B17 (Laetril), das auch im Weizengras enthalten ist, spielt eine besondere Rolle bei der Krebsprävention.

BIO-GERSTENGRAS

Auch Gerstengras zählt neben dem Weizengras, Moringa und Matche zu den grünen Superfoods. Gerade in den asiatischen Ländern ist Gerstengras eines der besten natürlichen Nahrungsergänzungsprodukte überhaupt. Auch in Europa und gerade auch in Deutschland ist Gerstengras kein Geheimtipp mehr sondern ebenfalls in den Rang der potenten Superfoods aufgestiegen. Ähnlich wie Weizengras werden auch dem Gerstengras viele gesundheitsförderliche Eigenschaften aufgrund seines einzigartig hohen Vitalstoffgehalts beigemessen.

Dem Gerstengras werden ebenfalls aufgrund seiner hohen Anzahl an Vitalstoffen, Phytaminen und sekundären Pflanzenstoffen sehr viele positive Eigenschaften und Wirkungen nachgesagt. Gerade auch die Regenerierung und die Verjüngung des Körpers und damit der Zellen stehen hier im Mittelpunkt. Aber auch zur Reinigung und Heilung wird Gerstengras empfohlen und eingesetzt.

Was ist Gerstengras genau?

Es hört sich erstmal relativ einfach an. Es sind die frischen grünen Sprösslinge der Gerste, die wunderbar grün, grasähnlich, aus dem Boden sprießen. Daraus erwächst dann später das komplette Getreide, die Gerste. Zu dieser Zeit enthält das Gerstengras noch sehr viel Nährstoffe und Vitalstoffe, es steht voll "im Saft". Genau zu der zeit muss dann aber auch das Gerstengras schon geerntet und sehr schnell schonend weiterverarbeitet werden, um die Pflanzenstoffe zu schützen. Auch müssen zu dieser Zeit die Extrakte besonders schonend hergestellt werden, da man sonst die Vielzahl an pflanzlichen Vitalstoffen zerstört, wie das bei Billigprodukten dann leider auch passiert.

Auch hier zur Veranschaulichung und Verdeutlichung der Superfoodqualität von Gerstengras hat Dr. Hagiwara die Vitalstoffe mal verglichen:

  • Gerstengras hat 7-mal mehr Vitamin C als Orangen
  • Gerstengras hat 11-mal mehr Kalzium wie frische Kuhmilch
  • Gerstengras hat 5-mal mehr Vitamin B1 als Vollkornmehl
  • Gerstengras hat 5-mal mehr Eisen als Brokkoli oder Spinat
  • Gerstengras hat 2-mal mehr Kalium als Weizengras

Nicht zu vergessen die unzähligen pflanzlichen Stoffe und Phytamine die zum Teil noch gar nicht erforscht sind.

Genau wie viele andere Pflanzenstoffe, muss auch das Gerstengras noch weiter analysiert und die Inhaltsstoffe identifiziert werden. Fest steht aber, dass Gerstengras eine hohe Vitalstoff und Nährstoff Dichte hat, glutenfrei ist und als BIO Varianten nicht mit anderen Schadstoffen belastet ist.

Nur wie bei allen anderen Pflanzen bzw. Pflanzenstoffen, ist auch bei Gerstengras wichtig, dass die nachhaltig in Bioqualität, schadstofffrei angepflanzt und dann auch schonend weiterverarbeitet wird, die der Gerstengras Extrakt von eubiopur. Nur dann entfalten alle Vitalstoffe aus dem Gerstengras heraus ihre volle Wirkung.

BIO-MATCHATEE-EXTRAKT

Das wundervoll leuchtend, grüne und traditionelle Getränk aus Japan, der Matcha Tee aus gemahlenen Grünteeblättern gilt als Muntermacher und gesundheitsfördernder Super-Drink. Der Matcha Tee soll schlank machen und bei regelmäßigem Konsum sogar die Entstehung schwerwiegender Krankheiten verhindern. Viele natürliche Nahrungsmittel oder Heilpflanzen enthüllen bei kritischer, wissenschaftlicher Untersuchung ein faszinierendes Potential. Darunter auch die Produkte der Teepflanze. Auch beim Matcha Tee ist Chlorophyll verantwortlich für die grüne Farbe der Pflanzen verantwortlich. Man nennt Chlorophyll auch "grünes Blut", weil - wie schon erwähnt - dieser Pflanzenfarbstoff dem menschlichen roten Blutfarbstoff sehr ähnlich ist. Matcha Tee hat einen sehr hohen Chlorophyll-Anteil. Das hat damit zu tun, dass die Blätter des Matcha Tees vor der Ernte wochenlang im Schatten wachsen. Chlorophyll ist praktisch wie "grünes Sonnenlicht" und umso höher der Anteil im Matcha Tee ist, umso größer ist der gesundheitliche Nutzen.

Durch die Pulverisierung gelingt es, speziell den Matcha Tee auf besondere Weise aufzuschließen und bestimmte Inhaltsstoffe für das Teewasser oder für den sonstigen Verzehr verfügbarer zu machen. Die Bioverfügbarkeit besonders der Catechine / Antioxidantien und seiner Vitamine ist durch die Pulverform besonders ausgeprägt. Speziell für die Teesorte Matcha fehlen bislang noch systematische Studien. Doch Tausende von überzeugenden Studien zur gesundheitsfördernden Wirkung von Grüntee lassen sich auf den Matcha Tee übertragen. Weil Matcha kein Tee-Aufguss ist, sondern ein Extrakt aus dem ganzen, frischen Teeblatt, ist der Anteil der wohltuenden Inhaltsstoffe um ein Vielfaches höher als bei gewöhnlichem grünem Tee. Kenner des Matcha Tees sind aufgrund eigener Erfahrungen längst überzeugt: Matcha Tee macht auf gesunde Weise wach, leistungs- und konzentrationsfähig, übt eine wohltuende Wirkung auf den gesamten Stoffwechsel aus.

DIE HERKUNFT MATCHA-TEES Die immergrüne Teepflanze, Camellia sinensis, mit all ihren Varietäten samt ihrer Nutzung stammt urspünglich aus China. Dort ist der Matcha und auch Matcha Extrakte seit Jahrtausenden als Heilpflanze sehr bekannt. Dabei wird das ganze Blatt zermahlen und zu sich genommen. Dies geschieht beim Matcha Tee bis heute und geht in der Tat auf die uralte Nutzung des Matcha Tees als Heilkraut zurück. Der Matcha-Tee wird bis heute als lebensverlängerndes Elixier bezeichnet.

Die Herstellung von Bio-Matcha-Tee

Der Matcha Tee für eubiopur wird in biologischer nachhaltiger Weise gepflanzt und schließlich aus den Blättern des Teestrauches gewonnen. Man bricht die Blattspitzen ab oder erntet die ganzen Blätter. Zur Gewinnung von Matcha-Tee Extrakts für eubiopur werden die Teesträucher eine Zeit lang vor der Ernte mit schwarzen Netzen oder Bambusmatten überspannt und damit ?beschattet?. Das fördert die Anreicherung bestimmter Inhaltsstoffe, wie Teein, Chlorophyll und die Aminosäure Theanin und der Matcha Tee erhält dadurch seine faszinierend hellgrüne Farbe. Das unterscheidet aber inhaltlich hochwertigen Matcha Tee oder Matcha Tee Extrakte von minderwertige Matcha Pulvern. Bei diesen minderwertigen Match Tee Pulvern wird die gesamte Pflanze industriell gezüchtet, schnell geerntet und dann die gesamte Matcha Pflanze getrocknet und gemahlen.


TEIN ODER KOFFEIN IM MATCHA-TEE

Matcha-Tee enthält Koffein und auch Tein, was rein chemisch gesehen ein und dieselbe Substanz ist. Im Tee ist das anregende Koffein allerdings an Flavonole gebunden, und wird dadurch erst im Darm freigesetzt. Die besten Grüntees, insbesondere hochwertiger Bio-Matcha-Tee, enthalten zusätzlich je nach Teesorte entsprechende Mengen der Gerbsäure Tannin und der Aminosäure L-Theanin.

DIE INHALTSSTOFFE des Bio Matchatees Extraktes von eubiopur

Was die Teesorte Matcha so besonders macht, sind die hohe Konzentration und die besondere Kombination bestimmter Inhaltsstoffe. Ein Gramm HOCHWERTIGES Premium Matcha-Teepulver enthält unter anderem diese Substanzen:

  • Matcha Tee enthält Tein oder Koffein 30 mg: Die Substanz wirkt leicht anregend und wirkt sich dadurch auch positiv auf die Stimmung aus. Zudem erhöht sich die Fähigkeit zur Konzentration. Teein hält wach und aufmerksam.
  • Matcha Tee enthält: Theanin, eine besondere Aminosäure: Die seltene Aminosäure Theanin ist hochkonzentriert in Matcha-Tee und noch höher in Matcha Tee Extraten und anderen Teesorten, besonders in unseren hochwertigen Bio-Schattentees aus Japan zu finden. Auch Theanin macht munter, reaktions- und aufnahmefähig. Es wirkt auch im grünen Tee zusammen mit dem Teein, sorgt aber zugleich für Entspannung und hellt ebenfalls die Stimmung auf. Man vermutet, dass Theanin eine Rolle bei der Prävention oder der Behandlung von Schlaganfällen, Alzheimer oder Parkinson spielen kann.
  • Matcha Tee enthält auch Proteine: 0,31 g: Proteine sind wichtige Energie- und Kraftspender und liefern wichtigen Nachschub für das körpereigene Immunsystem. Neben vollständigen Proteinen liefert Matcha-Tee noch eine ganze Anzahl deren wichtiger ?Bausteine?, nämlich die essentiellen Aminosäuren, die maßgeblich an allen Stoffwechselfunktionen im Körper beteiligt sind.
  • Matcha Tee ist bekannt für seine Polyphenol oder Tannin 0,1 g: Grüntee und Matcha-Tee sind nicht fermentiert, weswegen die Flavonole oder Gerbstoffe, also Tannine, noch an das Tein gebunden sind und seine Wirkung mildern und verzögern. Eine weitere wichtige Eigenschaft von Tanninen: Sie beruhigen und desinfizieren einen durch Infektion oder unbekömmliche Nahrung gereizten Magen-Darm-Trakt.

Auch wichtige Spurenelemente und Mineralien sind im Matcha-Tee enthalten:
Calcium 4,2 mg, Eisen 0,17 mg, Kalium 27 mg, Vitamine
Das Besondere am Matcha Tee:

Die Catechine: Viel ist die Rede von den Catechinen, den Flavonolen oder Bitterstoffen im grünen Tee und vor allem verstärkt im Matcha-Tee. Bis zu 40% der getrockneten Blattmasse besteht aus Catechinen. Zusammen mit den Gerbstoffen, den Tanninen, zählen sie zu den Polyphenolen. Sie dienen der Teepflanze selbst zum Schutz gegen alle Arten von Krankheitserregern oder Schädlingen und wirken entsprechend positiv beim Menschen!

Bekannt wurde vor allem das Epigallocatechin-Gallat, weil seine Wirkung in der Krebsprävention dokumentiert ist. Halbschatten-Tees wie der Matcha, bilden besonders viel davon aus. Catechine wirken als starke Antioxidantien und schützen unter anderem vor den Folgen von UV-Strahlung, hemmen die Hautalterung und dienen dem Zellschutz. Catechine regulieren den Cholesterinhaushalt und verhindern die Bildung der berüchtigten Gefäß-Plaques, die für Arteriosklerose verantwortlich sind. Möglicherweise können die Catechine aus dem Matcha Tee Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson vorbeugen, die durch diese Gefäß-Plaques erst entstehen. Zusätzlich zu den Gerbstoffen wirken auch die Catechine gut gegen Erkältungen oder Magen-Darm-Infektionen, ohne die natürliche Darmflora zu beeinträchtigen. Zuweilen wird davor gewarnt, Getränke mit Catechin-Gehalt während einer Schwangerschaft einzunehmen. Bei zwei bis drei Tassen Tee pro Tag und einer gleichzeitig ausreichenden Versorgung mit Vitamin C wird die Aufnahme von Eisen sichergestellt und der Folsäurespiegel bleibt konstant. Auf eine den Kreislauf anregende Tasse Grün- oder Matcha-Tee muss niemand verzichten.

Die gesundheitsfördernde Wirkung von Matcha-Tee entfaltet sich bei regelmäßigem Konsum. Die konzentrierten Wirkstoffe der Matcha Teepflanze wirken ausgleichend und stimulierend auf viele Prozesse im Organismus. Matcha-Tee hat im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln einen sehr hohen ORAC-Wert, nämlich 1573 umoleTE/g. ORAC (Oxigen Radical Absorbing Capacity) ist zu Deutsch die Fähigkeit, freie Radikale zu stoppen und unschädlich zu machen. Reaktive Sauerstoffmoleküle im Organismus können zum sogenannten oxidativen Stress führen, dessen Folgen ausreichend bekannt sein dürften. Je höher also der ORAC-Wert eines Nahrungsmittels, desto stärker wirkt dieses gegen den oxidativen Stress und umso förderlicher ist es für die Gesundheit.

eubiopur mygreen

Bio Moringa und Bio Matcha Pflanzung

BIO-MORINGATEE-EXTRAKT

MORINGA OLEIFERA "DER WUNDERBAUM" UND DAS SUPERFOOD

Moringa Oleifera, schon der Name dieser bei uns erst seit kurzem bekannten Pflanze klingt wie eine Zauberformel. In Indien wurde der ?Baum des Lebens? schon vor über 5000 Jahren in der traditionellen ayurvedischen Heilkunst eingesetzt. Über 300 Krankheiten soll Moringa angeblich heilen können. Doch was steckt dahinter? Was macht den Moringa Baum so besonders? Warum ist die Moringa Pflanze so vielseitig und effektiv einsetzbar? Und was macht sie so gesund? Moringa Oleifera ist in Europa auch bekannt als Meerrettichbaum und stammt ursprünglich aus der Himalaya-Region in Nordwestindien. In der ayurvedischen Heilkunst wird Moringa schon seit Jahrtausenden verwendet. Vor allem die Blätter, haben einen hohen Gehalt an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen. Die Moringa Pflanze gilt bisher als das mit Abstand nährstoffreichste Gewächs überhaupt. Zahlreiche wertvolle Nähr- und Vitalstoffe sind besonders in den Blättern oder im Blattpulver in optimal abgestimmter Form zu finden. Vor allem ist hierbei die hohe Anzahl an Aminosäuren zu erwähnen, denn 18 von 20 bekannten essentiellen Aminosäuren konnten in den Blättern nachgewiesen werden. Ebenfalls ist ein hoher Anteil an Antioxidantien in der Moringa Pflanze nachgewiesen worden. Sie sind unablässig für einen leistungsfähigen Organismus, denn sie schützen uns ebenfalls vor den freien Radikalen, die häufig die Ursache von Erkrankungen sind. Sehr interessant ist auch der erst kürzlich entdeckte Bestanteil Zeatin. Erstaunlicherweise enthalten die Blätter des Moringa Baumes bis zu 1000 mal mehr Zeatin, als andere Pflanzen. Zeatin ist eigentlich ein Wachstumshormon, welches im Moringa Baum für dessen schnelles Wachsen sorgt.

In unserem Körper fungiert das Zeatin allerdings als Botenstoff, der dafür sorgt, dass all die wichtigen Vitalstoffe, die im Moringa enthalten sind, auch vom menschlichen Organismus aufgenommen und verwertet werden können. Ein weiterer Vorteil: Zeatin hemmt den Abbau des blatteigenen Chlorophylls. Dadurch werden die in den Moringa Blättern enthaltenen Proteine und Vitalstoffe deutlich langsamer abgebaut und sind damit stabil bis zum Verzehr.

Die bedeutendsten Inhaltsstoffe und deren Funktion auf einen Blick:

  • Moringa enthält eine hohe Zahl essentielle Aminosäuren: schützen vor freien Radikalen
  • Moringa enthält Vitamin A: wichtig für ein gesundes Sehvermögen
  • Moringa enthält Vitamin C: zur Stärkung des Immunsystems
  • Moringa hat auch Kalzium: unentbehrlich für gesunde Zähne und Knochen
  • Moringa enthält Magnesium: durchblutungsfördernd
  • Moringa enthält Kalium: sorgt für einen reibungslosen Stoffwechsel
  • Moringa hat Eisen: wichtig für die Sauerstoffversorgung der Zellen
  • Moringa enthält auch Zink: wirkt im Körper entzündungshemmend
  • Moringa enthält als eine der wenigsten PflanzenOmega-3-Fettsäuren: essentiell für die Funktionen des Gehirns
  • Moringa enthält hohe Mengen an Zeatin: wichtiger Botenstoff, der all diese Stoffe dorthin bringt, wo sie wirken sollen

Für wen ist Moringa Oleifera besonders geeignet?

Der vielseitige Alleskönner Moringa Oleifera ist Jedem zu empfehlen, der seinen täglichen Extra-Bedarf an vielen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen decken möchte, ohne jedoch auf synthetisch hergestellte Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen zu müssen. In der ayurvedischen Heilkunst ist Moringa Oleifera zudem schon seit Jahrhunderten als wunderbarer Alleskönner sehr hoch geschätzt. So kann der Verzehr der Blätter oder die Einnahme des Blattpulvers Mangel- oder Unterernährung, Anämie, Kopfschmerzen, einem unregelmäßigen Blutdruck, einer Neigung zu Entzündungen und Hautinfektionen, Durchfall und Fieber entgegenwirken. Senioren in Moringa

Älter werdenden Menschen ist Moringa sehr zu empfehlen, um auch im hohen Alter noch fit und vital zu bleiben. Vielen Alters-Beschwerden kann durch eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung vorgebeugt werden. Die Blätter von Moringa Oleifera dienen hierbei als optimale Versorgungsquelle für alle Vitalstoffe, die im Alter benötigt werden. Zusammen mit den ergänzenden Bestandteilen ist somit eubiopur myGreen auch für die Ergänzung von Moringatee-Extrakt in höchstwertiger Bioform sehr interessant.

Die BIO-ALGEN KLAMATHALGEN (AFA), CHLORELLA, SPIRULINA

Der Begriff Algen (KLAMATHALGEN (AFA), CHLORELLA, SPIRULINA) umfasst eine Gruppe sehr unterschiedlicher Organismen denen gemein ist, dass sie Fotosynthese betreiben und "irgendetwas" mit Wasser zu tun haben. Zu ihnen werden sowohl fotosynthetisierende Bakterien (Cyanobakterien = Blaualgen, z.B. Spirulina und AFA) als auch echte Pflanzen (z.B. Chlorella) gezählt. Die sogenannten Mikroalgen sind dabei mikroskopisch kleine Algen, oft nur wenige Mikrometer groß. KLAMATHALGEN (AFA), CHLORELLA, SPIRULINA sind seit langem als Super-Food und hochwertige Nahrungsmittel oder Ergänzung bekannt. Nicht nur als hochwertiger Chlorophylllieferant, sondern mit unzähligen weiteren Vitalstoffen und Verbindungen sind bestimmte Bio-Algen wirkliche "Gesundmacher" bzw. "Gesunderhalter". Mikroalgen haben dafür einiges zu bieten: Sie enthalten bis über 50% Protein in der Trockenmasse und können teilweise unter Nutzung von Salzwasser angebaut werden (71% der Erdoberfläche ist von Meeren bedeckt) Heute nutzt man sie vor allem als Quelle für mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Pigmente (Chlorophyll, Carotinoide [Astaxanthin, ß-Carotin, Lutein], Phycobiliproteine), Vitamine und bioaktive Moleküle, als Lebens- bzw. Nahrungsergänzungsmittel und hochwertiger Vitalstofflieferrant.

Neben der reinen Nährstoffdichte sind einige Mikroalgen (KLAMATHALGEN (AFA), CHLORELLA, SPIRULINA ) besonders wegen ihrer positiven Wirkungen auf den Organismus interessant. In den letzten 20 Jahren wurden viele Untersuchungen durchgeführt und die Zahl der wissenschaftlichen Publikationen, Patente und Produkte steigt stetig an. Mittlerweile beschäftigen sich große Forschungsprojekte von Universitäten, Firmen und Instituten mit dem Potenzial dieser Mikroalgen. Auf die vielfach beschriebenen antitumoralen Wirkungen wird hier bewusst nicht eingegangen, um keine falschen Hoffnungen zu schüren! Die Ergebnisse sind zwar ermutigend, aber die Forschung auf dem Gebiet doch noch am Anfang und die Ursachen und Arten von Krebs sehr unterschiedlich.

Inhaltsstoffe von Spirulina (Auswahl): Protein, teilweise weit über 50%; Phycobiliproteine (z.B. Phycocyanin), bis zu 17%; Gamma-Linolensäure (GLA, eine essenzielle Omega-6-Fettsäure); Carotinoide (ß-Carotin); Sulfolipide (Studien zur antiviralen Wirkung); Potenzielle Wirkungen (Auswahl): Reduktion von Cholesterol, Immunmodulation, Reduktion der Nierentoxizität von Schwermetallen und Medikamenten, antimykotische und antivirale Aktivität (hemmt Virusreplikation), positiver Effekt auf die Darmflora, potenzieller Schutz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, antioxidative Wirkung, Exkretion von Radioisotopen.

Inhaltsstoffe Chlorella (Auswahl): Protein, ca. 50% (sehr guter AAS = Amino Acid Score); Chlorophyll, 3-5% (chlorophyllreichste Pflanze, die wir kennen); Carotinoide (ß-Carotin, Lutein); Alpha-Linolensäure (ALA, eine essenzielle Omega-3-Fettsäure); Vitamin B12, Vitamin-B12-reichste Pflanze, die wir kennen, bioverfügbar; ß-1,3-Glucan (aktiver Immunstimulator, Radikalfänger, senkt Lipidspiegel im Blut); Salizylsäure, Kaffeesäure, E-Zimtsäure (Antioxidantien, Analgetika, Antiphlogistika)

Potenzielle Wirkungen der Algen allgemein (KLAMATHALGEN (AFA), CHLORELLA, SPIRULINA) (eine Auswahl): Entgiftung/Ausleitung (Schwermetalle, Dioxin), Immunmodulation, senkt Infektionsanfälligkeit, verbessert die Wundheilung, reduziert Folgen stressbedingter Stoffwechselstörungen (z.B. positiver Einfluss auf Blutzucker- [Diabetes Typ II] und Cholesterinspiegel, Blutdrucksenkung), positiver Effekt auf die Darmflora, Entzündungshemmung, Erhöhung der Insulinempfindlichkeit, antioxidative Wirkung.

Chlorella dient seit langer Zeit als sogenannter Modellorganismus in der Biologie. (Der Mechanismus der Fotosynthese wurde z.B. an Chlorella untersucht.) Chlorella gehört dadurch zu einer der am besten untersuchten Pflanzen der Welt. Das oft diskutierte "Aufbrechen" der Zellwand ("broken cell wall", Mikronisierung) zur Verbesserung der Verdaulichkeit und Verfügbarkeit der Inhaltsstoffe scheint nicht notwendig zu sein. Das japanische National Consumer Affairs Center hat schon 1996 verschiedene Chlorella-Produkte getestet und bestätigt dies, wie auch zwei weitere Studien.

AFA-Alge (Aphanizomenon flos-aquae)

Die AFA-Alge hat alle acht essentiellen und viele andere Aminosäuren in einem Profil, das genau den Bedürfnissen des menschlichen Körpers entspricht. Die Proteine in der AFA-Alge kann der Körper fünfmal so gut aufnehmen wie tierisches Eiweiß und es gibt deswegen auch keine Eiweißfäulnis im Darm. Die mehr als 40 (!) bisher analysierten Mineralstoffe in der AFA-Alge sind an Enzyme gebunden und daher besonders gut bioverfügbar. Die AFA-Alge enthält außerdem wertvolle mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie Gamma-Linolensäure, EPA-Fettsäuren und DHA-Fettsäuren und alle Vitamine, die der Körper braucht? sogar reichlich Vitamin B12! - und außerdem mehr Chlorophyll als jedes andere Lebensmittel. Die AFA-Alge enthält Germanium, das stark auf die Zirbeldrüse und Hirnanhangsdrüse wirkt. Sie enthält mehr hochwertiges Eiweiß und mehr als 2000 Enzyme, und neben vielen anderen Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen das kostbare Vitamin B12, wichtig für Blutbildung und Eiweißstoffwechsel. Die AFA-Alge hat ein einzigartiges Nährstoffprofil, eine einzigartige Nährstoffdichte und ist daher die ideale Nahrung für Körper und Geist.

Achtung: AFA-Algen NUR in Bio-Qualität verwenden, wie eubiopur

Die echten AFA-Algen kommen aus dem Klamath-See. Wir verwenden ausschließlich getestete und Bio-Algen ohne Schadstoffe!!! Das macht unsere AFA-Algen-Extrakte zu einem einzigartigen Vitalstoff in der tollen Kombination mit den anderen höchstwertigen Zutaten.

Gerade die KLAMATHALGEN (AFA), CHLORELLA, SPIRULINA Algen können bei intensiver Zucht sehr schnell die Schadstoffe über das Wasser aufnehmen und speichern. Deswegen verwenden Sie nur und ausschließlich Bio-Qualität, wie die von eubiopur.

BIO GRÜNTEE EXTRAKT

Grüner Tee zieht seine hohe gesundheitliche Wirkung aus den besonderen Inhaltsstoffen (Phenole, Catechine etc.) und der fast einzigartigen Wirkstoffkombination. Grüntee oder grüner Tee und seine positive Wirkung ist nun schon länger bekannt. Viele bewusst lebende Menschen haben den Tee in ihre tägliche Ernährung aufgenommen. Wie fast alle Zutaten in unserem eubiopur myGreen ist auch der Grüntee als Superfood oder Super-Nahrungsmittel zu bezeichnen. Er hat auch wie fast alle diese hochwertigen Naturprodukte unzählig viele wirksame Vitalstoffe, der wichtigste scheint allerdings das Catechin (Epigallocatechin-3-gallat) zu sein. Darauf ist auch unser BIO-Grüntee-Extrakt standardisiert.

Einzigartige Inhaltsstoffe des Grüntees

Im Groben können die Inhaltsstoffe des Grüntees in zwei Gruppen unterteilt werden, die flüchtigen und die nicht-flüchtigen Stoffe. Die nicht-flüchtigen Stoffe (Polyphenole, Aminosäuren, organische Säuren, Koffein, Vitamine etc.) und darunter vor allem die Teepolyphenole (insbesondere die Catechine und Theaflavine) sind für den Geschmack und die Wirkung des Tees von größter Bedeutung.

Der grüne Tee bietet eine Kombination einzigartiger Geschmacksnuancen, von Adstringens, leichter Bitterkeit (Gerbstoffe, Catechine), über großem Geschmackskörper ?Umami? (u.a. Aminosäuren, Mineralstoffe) und Süße (Aminosäuren, Polysaccharide). Der Grünntee hat einen Chlorophyllgeschmack (Chlorophyll a und b), mineralisch, erdig (Mineralstoffe, Spurenelemente), grasartig, blumig, frisch (ätherische Öle, Saponine, Fettsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe) von kräftig bis zart. Dieser Reichtum ist ein Spiegelbild der großen Zahl bedeutender Inhaltsstoffe im grünen Tee, die besonders in ihrer einzigartigen Kombination hervorragende gesundheitliche Wirkungen entfalten.

Studien über Inhaltsstoffe und Wirkungen des Grüntees

Viele der Wirkstoffe des Grüntees wurden auch tatsächlich in den letzten Jahren intensiv wissenschaftlich erforscht. Mittlerweile liegen tausende Studien zum Inhalt und zur sehr positiven Wirkung des grünen Tees vor. Diese weißen alle auf eine außerordentlich positive Wirkung auf die Gesundheit des grünen Tees hin. Trotz des großen Wissenstandes ist der Großteil der etwa 200-250 bedeutenden sekundären Pflanzenstoffe und der 360-400 ätherischen Öle des Grüntees noch zu einem signifikanten Teil unentdeckt bzw. unverstanden und es werden immer wieder neue Stoffe entdeckt. Studien zeigte, dass nicht nur die einzelnen Inhaltsstoffe ausschlaggebend sind, sondern dass diese im grünen Tee eine wichtige Wechsel- und Kombinationswirkung entfalten. Bemerkenswert ist es, dass bei der Verstoffwechselung der Inhaltsstoffe im Körper bestimmte für die Gesundheit wichtige andere Stoffe entstehen, wie z.B. die Theaflavine, die sonst nur im oxidierten Tee (schwarzer Tee, Oolong Tee, Pu erh Tee) zu finden sind.

Im getrockneten Zustand enthält der grüne Tee eine sehr große Menge an wertvollen und aktiven Substanzen, insbesondere Catechine, Flavanole, Proteine, Polysaccharide, Fettsäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren, Koffein, ätherische Öle, Chlorophyll und zahlreiche weitere sekundäre Pflanzenstoffe.

Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe im Grüntee

Der grüne Tee ist reich an mehreren Wirkstoffgruppen. Dazu zählen vor allem Phenole / Gerbstoffe / Bitterstoffe: Catechine, Theanine, Saponine sowie ätherische Öle, Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Koffein. Die Besonderheit der Grüntee Pflanze ?Camellia Sinensis? ist, dass ihre Inhaltsstoffe wasserlöslich sind und damit für den menschlichen Körper besonders bioverfügbar sind.

Durch pulverisierten Grüntee gelingt es bestimmte der nicht wasserlöslichen Inhaltsstoffe besser zu sich zu nehmen. Dazu zählen vor auch die fettlöslichen Vitamine A (Retinol), Vitamin D, Vitamin E und Vitamin K. Weiter werden die wichtigen Catechine aus dem grünen Tee auch durch Extraktionsverfahren in Pulver konzentriert und verfügbarer gemacht (Grüntee-Extrakt). Speziell die Bioverfügbarkeit der Catechine und darunter vor allem das Hauptcatechin ist jedoch gesondert zu betrachten, da es hier einiges zu beachten gilt (Anflutung im Blutspiegel, Verträglichkeit für die Leber, Reduzierung der Bioverfügbarkeit durch tierische Fette und Erhöhung durch andere Stoffe, wie Vitamin C).

Wirkstoffgruppen des Grüntees

Die in gesundheitlicher Sicht wesentlichsten Inhaltsstoffe des gedämpften grünen Tees lassen sich über alle Teesorten hinweg grob in folgende Gruppen einteilen:

Inhaltsstoffe / Stoffgruppen des Grüntees

  • Grüntee enthält vor allem Polyphenole (Gerbstoffe, Bitterstoffe): In der Regel etwa 20-35% i.Tr., wichtigste Stoffgruppe für Geschmack und zahlreiche Wirkungen des Grüntees.
  • Grüntee enthält viele Catechine / Flavanole. Wichtigste Stoffgruppe der Polyphenole im Tee, grundsätzlich am wichtigsten für die umfassende Gesundheits-Wirkung (Antioxidantien, antikarzinogen, antiviral, antibakteriell, antifungal, antientzündlich), aber in komplexer Verbundwirkung mit den anderen Teepolyphenolen. Meist etwa 12-24% i.Tr. Catechine werden durch Oxidation des Tees (bei Herstellung von schwarzem Tee, Oolong-Tee oder Pu Erh Tee) zu den aromatischen Stoffen Theaflavine und Thearubigine umgewandelt (orange-rote Farbe). Catechin (C), Epicatechin (EC), Gallocatechin (GC)
  • Grüntee enthält Epigallocatechin (EGCG). Dies hat ein spezielle Bedeutung zur Aktivierung des Immunsystems.
  • Grüntee enthält auch Pigallocatechin-3-gallat. Größte Bedeutung unter den Catechinen: mengenmäßig und für Gesundheitswirkung.
  • Methyliertes Catechin (EGCG3?Me und 4?Me) im grüntee. Nur in wenigen Kultivaren (vor allem Benifuki) vorkommende Catechine, besonders wichtig für antiallergische Wirkung und für Stoffwechsel- und Leber-Anwendungen des Grüntees.
  • Grüntee enthält ebenfalls viele Flavonole, Flavanone, Anthocyane, Anthocyanidine, Proanthocyanidine
  • Die im Grüntee enthaltenen Flavone bestimmen zusammen mit dem Chlorophyll die grüne Farbe des Grünteeaufgusses. Depside, Tannin
  • Die Saponine im Grüntee haben eine besonders starke antivirale Wirkung, insbesondere auch gegen Grippeviren.
  • Die wertvollen Aminosäuren im Grüntee Werden in den Wurzeln gebildet und von dort bis in die jungen Blätter transportiert. Vielfältigste Gesundheitswirkungen. Unter Einwirkung von Sonnenlicht werden Aminosäuren in Catechine umgewandelt. Beschattete Grünteesorten und Sorten aus Stängeln besitzen daher besonders viele Aminosäuren.
  • L-Theanin ist die bedeutendste Aminosäure der Grüntee Pflanze, sowohl mengenmäßig (60-70% der Aminosäuren) als auch gesundheitsmäßig. Macht das Koffein im Tee verträglich und besitzt stress-reduzierende und antikarzinogene Wirkung und positive Wirkung auf Gehirn und Gedächtnis.
  • Auch Glutaminsäure, Asparaginsäure, Arginin, Glutamin, Lysin sind im Grüntee enthalten
  • Auch das GABA Purin-Alkaloide (Xanthine) ist ebenfalls im Grüntee enthalten
  • Koffein (?Tein?): Anders als bei Kaffee im Grüntee an Gerbstoffe gebunden und in Wechselwirkung mit den anderen Inhaltsstoffen bekömmlicher. Insbesondere das L-Theanin macht das Koffein verträglich. Koffein im Grüntee Verbund macht den Körper leistungsfähiger, abgehärteter, wacher und erhöht bis zu einem gewissen Punkt die Gehirnleistung. Die Bezeichnung Tein für das Koffein im Tee ist veraltet.
  • In nennenswerten Mengen sind auch Theobromin, Theophyllin im Grüntee enthlten
  • Polysaccharide
  • Karotinoide
  • Ätherische Öle
  • 360-400 verschiedene weitgehend unerforschte Öle

Vitamine im Grüntee

  • Wichtige essentielle Vitamine im Grüntee in besonders bioverfügbarer Weise, insbes. Vitamin A (Beta-Karotin), B1, B2, Niacin (B3), C, E, K
  • Mineralstoffe / Spurenelemente im Grüntee sind insbesondere 40 der etwa 50 essenziellen und seltenen Spurenelemente in besonders verträglicher und bioverfügbarer Weise.
  • Chlorophyll Bestimmt vorwiegend die grüne und gelbe Farbe des Grüntee-Aufgusses (Chlorophyll-a = dunkelgrün und -b = gelb).
  • Wichtige Enzyme sind ebenfalls im Grüntee enthalten
  • Fettsäuren
  • Gesättigte und ungesättigte Antioxidantien
  • Grüntee hat mit dem höchste ORAC-Werte aller Lebensmittel (Matcha Nr. 1, Sencha Nr. 3)

VIELE WEITERE UNERFORSCHTE SEKUNDÄRE PFLANZENSTOFFE befinden sich im schonen und biologisch gepflanzten Grüntee

eubiopur mygreen mit Superoxid-Dismutase

SOD - SUPEROXID-DISMUTASE AUS BIO-MELONEN

EIN WEITERER, NEUER SCHUTZSCHILD FÜR DAS IMMUNSYSTEM Studie belegt die Wirkung eines der stärksten bekannten Antioxidantien im menschlichen Körper ist das Enzym SOD (Superoxid-Dismutase). SOD aus einer speziell gezüchteten Melonen-Art reduziert nachweislich zellschädigende freie Radikale und wirkt sich positiv auf das menschliche Immunsystem aus. Mit myGreen ist es möglich das empfindliche, hochwirksame Enzym vor der Zerstörung durch Magensäure zu schützen und oral einzunehmen für eine hohe Bioverfügbarkeit. Das Immunsystem steuert unsere Abwehrkräfte, spürt körperfremde Substanzen wie Bakterien, Viren oder Parasiten auf und vernichtet diese. Wie bekannt, sind die zellschädigenden freien Radikale eine besondere Herausforderung für den menschlichen Schutzschild. Diese aggressiven Sauerstoffverbindungen entstehen im Körper unter anderem vermehrt in der Erkältungszeit, bei Stress, chronischem Schlafmangel sowie durch Rauchen und Umweltschadstoffe. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass gerade eine spezielle Züchtung der Cantaloupe-Melone das stark antioxidativ wirkende Enzym SOD (Superoxid-Dismutase) in großer Menge besitzt und gefährliche freie Radikale unschädlich machen kann. Studie belegt Wirkung: Im menschlichen Organismus ist die Wirkung von SOD bereits nachgewiesen. Die Studie - erschienen im "Nutrition Journal" - belegte, dass der Extrakt der Cantaloupe-Melone den oxidativen Zellstress und somit das Immunsystem positiv beeinflusste. MYGREEN: DIE ULTIMATIVE VERSORGUNG MIT HÖCHSTWERTIGEM SOD eubiopur myGreen enthält neben allen wesentlichen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen nicht nur das innovative Melonenkonzentrat SOD, sondern noch unzählige weitere pflanzliche ?grüne? Radikalfängerkomplexe zur Stärkung des Immunsystems. Besonders zu empfehlen bei körperlichem und emotionalem Stress, in der kalten Jahreszeit und bei ernährungsbedingtem Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen und vor allem Chlorophyll aus "grüner Nahrung". SOC das Super-Enzym mit Zellschutzfunktion Die Funktionen von Katalase und Superoxiddismutase Katalase und Superoxiddismutase haben lebensstabilisierende Funktionen. Zu verdanken ist dies den starken antioxidativen Wirkungen beider Enzyme, die oxidativen Stress bekämpfen können und für Enzyme ungewöhnlich stabil sind. Katalase schützt die Zellen vor oxidativen Schäden durch übermäßig vorhandene freie Radikale. Katalase fängt und baut Peroxide, vor allem Wasserstoffperoxid, ab, indem diese zu Sauerstoff und Wasser umgewandelt werden. Jedes Katalase-Molekül kann pro Sekunde Millionen von Sauerstoffperoxiden inaktivieren. Superoxiddismutase baut vor allem das freie Radikal Superoxid ab und wandelt es zu Sauerstoff und dem etwas weniger schädlichen Wasserstoffperoxid um, wobei letzteres dann von der Katalase inaktiviert wird. Auf diese Weise trägt die Superoxiddismutase auch zum Schutz vor Osteoporose bei. Schützende Wirkungen sind auch bei rheumatoider Arthritis bekannt. Superoxiddismutase ist stark in den Augenlinsen konzentriert, wo sie ihre vollen antioxidativen Wirkungen entfaltet. Körpergewebe, die durch Strahlentherapien belastet wurden, können mit Hilfe von Superoxiddismutase teilweise regeneriert werden. Auch die Funktion des Herzmuskels kann nach einem Herzanfall durch Gaben von Superoxiddismutase unterstützt werden. Superoxiddismutase stärkt das Immunsystem und fördert u.a. Entgiftungsprozesse in der Leber und trägt dazu bei, Schwermetalle wie Quecksilber auszuleiten. Superoxiddismutase kann die durch ultraviolette Strahlen verursachten Hautschäden verringern. Außerdem kann Superoxiddismutase durch seine antioxidativen Fähigkeiten zum Schutz vor verschiedenen Krebsarten beitragen. Mangel an Katalase und Superoxiddismutase Übermäßige Belastungen durch ultraviolette Strahlen als Teil des Sonnenlichts können den Gehalt von Katalase und Superoxiddismutase in der Haut stark verringern. Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung haben häufig niedrige Katalase-Werte. Mit zunehmendem Alter sinkt die Körperproduktion von Superoxiddismutase. Die Werte können im Blut gemessen werden. Verschiedene Faktoren können zur Verringerung von Superoxiddismutase beitragen, beispielsweise kann Homocystein deren (außerzelluläre) Werte verringern. NATÜRLICHES VITAMIN E TOCOPHEROL TOCOTRIENOL Die Versorgung unseres Körpers mit Vitamin E ist essentiell. Das muss an dieser Stelle nicht weiter erläutert werden. Doch es gibt unterschiedliche Arten und Darreichungsformen von Vitamin E. Leider aber wird gerade in den Trivial-Medien kaum ein Unterschied gemacht. Der erste wichtige Unterschied ist der Ursprung des Vitamins E. Es gibt synthetisch (künstlich) erzeugtes Vitamin E und im Gegensatz dazu natürliches Vitamin E. Die Fachwelt ist sich fast einig, dass künstliches Vitamin E in Nahrungsergänzungsmitteln schon beinahe ein Kunstfehler ist. Weitere Unterschiede! Es gibt mehr als 8 Sorten oder Spezies von Vitamin E: Die große Familie der (bekannten) Tocopherole und die oft noch sehr unbekannten Tocotrienole. Der Unterschied ist aber in der Wirkung immens. Wichtig: eubiopur Produkte verwenden ausschließlich natürliches Vitamin E reich an Tocopherolen UND Tocotrienolen! Hier nur kurz zu dem Unterschied ? vor allem in der Wirkung.

NATÜRLICHES VITAMIN E - TOCOPHEROL TOCOTRIENOL

Die Versorgung unseres Körpers mit Vitamin E ist essentiell. Das muss an dieser Stelle nicht weiter erläutert werden. Doch es gibt unterschiedliche Arten und Darreichungsformen von Vitamin E. Leider aber wird gerade in den Trivial-Medien kaum ein Unterschied gemacht. Der erste wichtige Unterschied ist der Ursprung des Vitamins E. Es gibt synthetisch (künstlich) erzeugtes Vitamin E und im Gegensatz dazu natürliches Vitamin E. Die Fachwelt ist sich fast einig, dass künstliches Vitamin E in Nahrungsergänzungsmitteln schon beinahe ein Kunstfehler ist. Weitere Unterschiede! Es gibt mehr als 8 Sorten oder Spezies von Vitamin E: Die große Familie der (bekannten) Tocopherole und die oft noch sehr unbekannten Tocotrienole. Der Unterschied ist aber in der Wirkung immens. Wichtig: eubiopur Produkte verwenden ausschließlich natürliches Vitamin E reich an Tocopherolen UND Tocotrienolen! Hier nur kurz zu dem Unterschied? vor allem in der Wirkung.

DIE TOCOPHEROLE In der Natur lassen sich insgesamt vier leicht unterschiedlich aufgebaute Tocopherole finden und vier weitere Stoffe, die Tocotrienole, die über eine Vitamin-E-Wirkung verfügen. Sie sind zwar alle chemisch nahe miteinander verwandt, unterscheiden sich in ihrer Wirksamkeit aber stark. Der bekannteste Stoff ist das Alpha-Tocopherol, das eine wichtige Komponente im Körper. Unsere Nahrung enthält auch noch eine bemerkenswerte Menge an Beta-, Gamma- und Delta-Tocopherol. Aufgrund der unterschiedlichen Wirksamkeit der einzelnen Verbindungen ist ein Vergleich von Vitamin-E-Gehalten in Nahrungsmitteln schwierig. DIE TOCOTRIENOLE Die erwähnten vier Tocotrienole der Vitamin-E-Familie galten lange als Substanzen, die wenig Bedeutung für unsere Gesundheit zu haben schienen. Das hat sich in jüngster Zeit schlagartig geändert, da eine fünfjährige Doppelblind-Studie zu einem erstaunlichen Ergebnis kam: Tocotrienole sind 40?60 mal stärker in der Bekämpfung von oxidativen Schäden an unseren Zellen als die als Vitamin E klassifizierten Tocopherole. An dieser Studie waren 50 Patienten im Alter zwischen 49 und 83 Jahren beteiligt, deren Halsschlagadern (Karotisarterien) durch arteriosklerotische Ablagerungen (Plaques) verengt waren. Der Grad der Verengung reichte von 15-79 %. Viele der Patienten hatten bereits einen Schlaganfall ohne Behinderungsfolgen erlitten. Die teilnehmenden Patienten erhielten außer 100 mg Vitamin E täglich 650 mg gemischte Tocotrienole (Alpha-Tocotrienol und Gamma-Tocotrienol). Nach 18 Monaten hatte sich der Gesamtzustand von 25 Patienten deutlich gebessert, bei sieben weiteren Patienten hatten sich darüber hinaus die Cholesterin-Ablagerungen in den Arterien so verringert, dass das Schlaganfall-Risiko signifikant gesunken war. Auf jeden Fall hat die Studie deutlich gezeigt, dass Vitamin E, hauptsächlich als Tocotrienol, die Arterienwände irgendwie sauberschrubben und die Verkalkungen fortspülen konnte.? meinte Dr. Marvin Bierenbaum, der die Studie durchführende Kardiologe. Er nennt es eine ?bahnbrechende Studie?, die beweist, dass es eine Alternative zur Chirurgie gibt.

Die Tocotrienole besitzen darüber hinaus wichtige Signalfunktionen, die eine zentrale Rolle bei der Entstehung von Krebs, von Entzündungen, von Herz- und Kreislaufkrankheiten und bei der Gesunderhaltung von Gehirnzellen spielen. Tocotrienole haben nämlich nicht nur eine Schutzwirkung, sondern sie steuern über den Faktor NFkB auch die Transkription, die Umsetzung der Gene. Dieses NFkB (NF-kappaB) ist der ?Aufreger? für alle Zellen. Tocotrienole scheinen hierentgegen zu wirken, was bedeutet: Entzündungen werden reduziert senescente (vergreisende) Zellen können wieder aktiviert und Telomere verlängert werden die Zellen stellen wieder auf aerobe Atmung mit Sauerstoff um das Immunsystem wird aktiviert der natürliche Krebsschutz in den Zellen (Apoptose) wird wieder ermöglicht Schon relativ geringe Mengen von Tocotrienolen (gamma-T3 und delta-T3) können eine schnelle und deutliche Rückkehr zu einer normalen, gesunden Körperfunktion einleiten. Das betrifft oft auch zunächst unerwartete Körperfunktionen wie Hautgesundheit, Knochenwachstum, Hormonstatus, Gewichtsabnahme, Infektionsabwehr, Haarwuchs, Blutgesundheit und Gehirnfunktion. Auch die Altersgebrechlichkeit wird NF-kB zugeschrieben und kann dementsprechend durch T3-Tocotrienole herabgesetzt werden. Deswegen gehört für eubiopur dieser großartige Wirkstoff unbedingt mit in das Produkt myGreen, was auch in Kombination den anderen vielen hunderten von Wirkstoffen eine ideale Ergänzung darstellt. Das macht myGreen nicht nur zu einem ?grünen?-Produkt, sondern zu einem realen Ergänzungsmittel und ist somit eine reale Unterstützung unseres Organismus.

BLAUBEER- ODER HEIDELBEER-EXTRAKT HÖCHSTWERTIGE ANTHOCYANE

Teuer, höchstwertig und einzigartig, ist die Wirkung dieser tollen Superbeere. Dass die Heidelbeere sogar medizinische Wirkungen entfaltet, ist wissenschaftlich erwiesen. Bereits im Mittelalter wusste die Äbtissin Hildegard von Bingen um die Heilwirkung der blauen Beere. Auch Mediziner wie Tabernaemontanus beschrieben in Kräuterbüchern sehr detailliert, wie die Heidelbeere zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt werden kann. Was das Antioxidantien-Potenzial angeht, steht die Blaubeere ganz oben auf der Liste der antioxidativen Früchte. Sie ist besonders reichhaltig an hochwertigen Polyphenolen. Dazu gehören Flavonoide und Phenolsäuren, die das Risiko, an Krebs zu erkranken, senken und Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen können. Das sind aber nicht die einzigen wichtigen Inhaltstoffe, die sich in der Heidelbeere befinden. Sie enthält zudem viele Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium, Magnesium und Kalium. Kennzeichnend ist ein hoher Ballaststoffgehalt, der sich auch förderlich auf die Verdauung auswirkt. Die in der Blaubeere befindlichen Gerbstoffe vernetzen Proteine miteinander und haben entwässernde, blutstillende und beruhigende Wirkungen.

Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind dimere Proanthocyanidine (eine Vorstufe von Gerbstoffen), Anthocyanoside (Pflanzenfarbstoffe), Caffeoylsäure (koffeinhaltiger, anregender Stoff), Fruchtsäuren, Pektine (festigender Bestandteil in Zellwänden) und Invertzucker (Mischung aus Traubenzucker und Fruchtzucker). Die blauen Farbstoffe können bei Krebserkrankungen helfen, die Zellteilung zu hemmen und sogar den Zelltod (Apoptose) zu fördern. Außerdem können sie die Blutversorgung bei Tumoren stoppen. Die Heidelbeere besitzt zudem große Mengen an Vitamin C, A, B, E und Beta-Carotin. Es ist bestätigt, dass die Beere antibakteriell wirkt und das Anheften von Bakterien an die menschlichen Zellen verhindert. Heidelbeerextrakt ist ein Bioflavonoid mit antioxidativer Wirkung und vielen weiteren gesundheitlich sehr wertvollen Eigenschaften. Die natürlichen blauen Farbstoffe in Beeren gehören zur großen Gruppe der Polyphenole oder Gerbstoffe. Viele pflanzliche Phenole sind als gesundheitsfördernde Substanzen bekannt. Eine Hauptrolle dabei spielen Anthozyane, die Farbpigmente in blauen und roten Früchten. Ihnen werden, nach wissenschaftlichen Untersuchungen, Schutzwirkungen vor degenerativen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Gelenke, der Augen, der Haut oder der Nieren zugeschrieben. Dies beruht auf ihrem hohen antioxidativen Potenzial, also der Fähigkeit freie Radikale im Körper zu binden. Freie Radikale gelten als auslösender Faktor für Krebs. Anthocyane werden unter der Bezeichnung OPC (oligomere Procyanidine) in konzentrierter Form als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. Beerenextrake allerdings zeichnen sich durch weitere gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe aus. Sie enthalten teilweise sehr viel Pektin, das heilsam und wohltuend für Magen und Darm ist. Sie haben einen hohen Gehalt an Vitamin C, was ein bekannter Gesundheitsfaktor ist, der nicht genug geschätzt werden kann. Der Bio-Heidelbeer-Extrakt von myGreen enthält Fruchtsäuren, Invertzucker und Pektine, die wertvollen Anthozyane und Flavonoide, darunter das Querzetin, entzündungshemmende Gerbstoffe und die Aminosäure Tryptophan, die beim Einschlafen hilft. Zahlreiche Studien beweisen die sehr wirkungsvolle antioxidative Aktivität der Anthocyanoside aus Heidelbeerextrakt (bilberry), der einer der am meisten verwendeten Nahrungsergänzungen weltweit geworden ist, um eine normale Sehfähigkeit aufrechtzuerhalten, die Mikrozirkulation im Auge zu verbessern und um die visuelle Müdigkeit zu lindern. Nahrungsergänzungen mit Heidelbeerextrakt (Vaccinium myrtillus fructus) verbessern die nächtliche Sehschärfe, ermöglichen es, sich schneller an die Dunkelheit zu gewöhnen und schneller das Sehvermögen nach einer Blendung wiederherzustellen. Die antioxidativen Bioflavonoide (die Anthocyanoside), die die Heidelbeere enthält, helfen dem Organismus, genügend Rhodopsin (ein unerlässliches Protein für das nächtliche Sehvermögen) zu synthetisieren, das Augengewebe vor Lichtexposition (einschließlich der von Bildschirmen vom Fernseher und vom Computer!) zu schützen und den Blutkreislauf in den Mikrokapillaren, die das Auge durchziehen, zu verbessern.

HERGESTELLT IN DEUTSCHLAND NACH STRENGEM GMP-STANDARD Oft werden NEM aus dem Ausland im Internet (leider auch bei Amazon) angeboten und versendet. Niemand kann nachprüfen, was da drin ist und woher diese Substanzen überhaupt kommen. eubiopur myGreen wird nach der strengen deutschen Lebensmittel- und Arzneimittelgesetzgebung hergestellt UND geprüft? da können Sie sicher sein.

STÄNDIGE QUALITÄTSKONTROLLEN EXTERNER PRÜFER Mit eubiopur myGreen entscheiden Sie sich für höchstwertige "Grüne" Unterstützung Ihres Körpers. Es ist ausgewogen, höchst enffektiv, überaus verträglich und deckt optimal Ihre Basisversorgung an grünen Lebensmitteln, gerade wenn Sie mal weniger davon konsumieren!

Nährwerttabelle

Spezifikation pro Kapsel

Inhaltsstoff Spezifikation Menge RDA (%)
Bio-Maulbeerbaumextrakt Chlorophyll a und b (Extrakt) 100 mg
Bio-Gerstengrasextrakt natürliches Gerstengraspulver (Extrakt) 100 mg
Bio-Weizengrasextrakt natürliches Weizengraspulver (Extrakt) 100 mg
Bio-Matchateepulver natürliches Matchateepulver (Extrakt) 100 mg
Bio-Moringapulver natürliches Moringa oleifera
Blattpulver (Extrakt)
100 mg
Bio-Algen Klamath,
Chlorella, Spirulina
250 mg
Bio-Grünteeextrakt polyphenolhaltiger Grüntee Extrakt
EGCG standardisiert
50 mg
Bio-Melonenextrakt (SOD) Superoxid Dismutase 60 mg
Astaxanthin Bio-Algenextrakt 0,6 mg
nat. Vitamin E Bio-Palmfruchtextrakt(Tocopherol/Tocotrienol) 6 mg 50
Lycopin Bio-Tomatenextrakt 0,6 mg
Anthocyane Bio-Heidelbeerextrakt 2 mg
Piperin Pfefferextrakt Bioperin 2 mg
Vitamin D3 veganes Cholecalziferol 3,0 µg 60
nat. Folsäure natürliche vegane Folsäure 100 µg

Zutaten

Maulbeerbaumextrakt (Chlorophyll a und Chlorophyll b), Hydroxypropylmethylcellulose (Kapselhülle), Gerstengraspulver, Weizengraspulver, Matcha Teepulver, Moringa oleifera Blattpulver, Chlorella Algenpulver, Spirulina Algenpulver, Klamathalgen Pulver, polyphenolhaltiger Grüntee Extrakt, Melonenextrakt mit Superoxid Dismutase (SOD), Haematococcus pluvialis Extrakt mit Astaxanthin, Palmfruchtextrakt mit Tocopherolen und Tocotrienolen, lycopinhaltiger Tomatenextrakt, Trennmittel Siliciumdioxid, Heidelbeerextrakt mit Anthocyanen, Pfefferextrakt, Cholecalciferol (enthält Maltodextrin und modifizierte Stärke), Folsäure

Hinweise

Produkt für Kinder und Jugendliche unzugänglich aufbewahren. Schwangere und Stillende dürfen das Produkt nicht verwenden. Produkt darf nicht eingenommen werden bei Überemp?ndlichkeit gegen die Inhaltsstoffe. Die Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Trocken und kühl lagern.

 5  Bewertungen

4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge gesamt: 5
5 von 5
Spitzen Produkt

Hervorragendes Produkt.
Top Versand
Kann ich nur weiter empfehlen.

.
01.06.2017
5 von 5
Super Produkt

Hervorragendes Produkt.
Ich werde es immer bestellen.
Wirkung ist schnell zu erkennen.

.
15.06.2017
5 von 5
Hilfreich

Hat mir sehr geholfen.Kann ich nur weiter empfehlen.

.
12.08.2017
5 von 5
Sehr gutes Produkt

Schneller Versand

Ist zum weiter empfehlen.Hat mir sehr geholfen.

.
19.08.2017
5 von 5
Klasse Produkt

Hat mir sehr geholfen.Kann ich nur jedem weiter empfehlen.
Produkt gut Verpackt & schneller Versand.

.
08.11.2017